Esmeraldas Gartengeschichten

Esmeraldas Bienentränke

Sonnenstrahlen kitzeln meine Nase. Von draußen höre ich Vogelgezwitscher und das Brummen von zahllosen Insekten.
Müde reibe ich mir die Augen und schwinge meine Beine aus dem Bett. Verschlafen schlurfe ich in meine kleine Küche und blicke aus dem Fenster. Draußen blühen die schönsten Blumen. An manchen Bäumen und Sträuchern sind auch schon die ersten, kleinen Früchtchen zu entdecken. Ich gehe hinaus und klettere durch das Gebüsch an einen schönen, sonnigen, windgeschützten Platz. Dort finde ich gleich, wonach ich suche – meine tolle Bienentränke.
Diese habe ich aufgestellt, da die Insekten verschwinden, wenn es heiß wird. Doch so können die Hummeln, Bienen und viele andere in meinem Garten immer ihren Durst stillen.
Ich gehe mit der Bienentränke zurück zur Hütte. Auf dem Weg dorthin schweift mein Blick nochmal über den schönen Garten. Rechts stehen saftige, rote Erdbeeren, von denen ich schnell eine stibitze. Diese Früchte habe ich natürlich auch den Insekten zu verdanken. Schließlich sind die Brummeltierchen nicht nur Futter für Vögel, sondern bestäuben auch den Großteil unserer Obst- und Gemüsepflanzen.
Zurück im Haus, spüle ich die Bienentränke mit heißem Wasser aus, dass auch ja keine Keime darin blieben, die den Insekten schaden könnten. Zum Schluss kommt frisches Wasser hinein. Dies darf nicht zu hoch stehen, denn sonst ertrinken die kleinen Tierchen.
Zufrieden mit dem Resultat spaziere ich wieder hinaus in den Garten und hänge die Bienentränke wieder auf. Jetzt würden die kleinen Tierchen sich sicher freuen. Die Insekten kennen die Wasserquelle schon, da ich die Tränke schon vor einigen Wochen aufgestellt habe.
Ich wende mich meinem, von bunten Blumen übersäten Garten zu, schließe die Augen und horche den Stimmen der Natur. Vögel zwitschern, Hummeln brummen, und hier und da ist auch das Trommeln eines Spechtes zu hören. Augenblicklich wird alles ruhig in mir. Ach ja, die Natur mit all ihren Tierchen und Pflanzen ist der beste Ort um zu entspannen, aber auch um jeden Tag Neues zu entdecken.

Jedem Garten wohnt ein Zauber inne – auch Deinem …

Feinschmecker-Tipp: Am liebsten mögen Bienen Wasser mit „Geschack“. Der Geschmack kann von im Wasser liegenden Steinen kommen, vom Moos an dem noch etwas Erde hängt oder von einer Messerspitze Heilerde.

Du hast noch keine Insektentränke? Dann findest Du hier vielleicht genau das Richtig für Dich …

Meine neue Insektentränke

auch spannend ...

5 Comments

  1. Wir haben im Garten Vogel- und Insektentränken stehen. Die sind auch immer gut besucht. Danke für den Tipp mit dem Wasser „mit Geschmack“. Das wusste ich noch nicht! Liebe Grüße, Gesa

  2. Liebe Claudia, ich finde es schön,dass Du an die Bienen denkst! Seit es das Buch von Maja Lunde – Die Geschichte der Bienen gibt – ist das Bewusstsein der Menschen hierfür sehr gewachsen! Super, dass Du einen Beitrag dazu leistest!

  3. In meinem Garten habe ich auch eine Bienentränke. In die flache Schale habe ich Steine getan, darauf kann sich Biene & Co. setzen und Wasser aufnehmen ohne zu ertrinken. Dass klappt ganz gut 🙂

  4. Danke, dass Du daran erinnerst, was wir Menschen den Insekten zu verdanken haben und wie einfach wir uns dafür dankbar zeigen können, wenn wir ihnen Wasser anbieten.

  5. Ein so wichtiges Thema! Danke für den schönen Artikel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.