Esmeraldas Gartengeschichten

Eine neue Freundin

Wie so oft sitze ich auf meinem Bänkchen in meinem wunderbaren Garten. Lächelnd schaue ich mich um. Ich entdecke ein schönes Rotkehlchen auf einem Baum und als ich auf den Boden schaue, fällt mir ein süßes Mäuschen auf, das flink über den Boden huscht.

Plötzlich sehe ich eine dicke Glitzerspur. Das muß ich mir näher anschauen. Die Spur führt um meine kleine Hütte herum. Langsam folge ich dem Glitzer und schleiche um das Haus. Da entdecke ich etwas großes, rosanes mit braunen Punkten auf dem Boden. Es sieht aus wie ein großer, angemalter Stein. Vorsichtig gehe ich näher und stupse das, was da auf der Erde liegt, an. Augenblicklich zuckt der rosa Stein, und etwas kriecht unter ihm hervor. Puh, habe ich mich erschreckt, doch keine Sekunde später beruhige ich mich wieder. Vor mir liegt gar kein Stein, es ist nur eine wunderschöne, große Schnecke! „Hallo meine Freundin.“, flüstere ich zu der Schnecke, „Ich heiße Esmeralda. Und wer bist du, hm?“ Ich streiche sanft über den Kopf der Schnecke. Diese läßt sich verträumt von mir kraulen. „Wie wäre es, wenn wir dich Fernanda nennen?“, frage ich sie. Zufrieden nickt das Tier mit dem Kopf.

Glücklich lache ich und lege mich zu meiner neuen Freundin auf den Boden. Ich blicke hinauf zum Himmel und beobachtete gemeinsam mit Fernanda die schönen Schäfchenwolken. Einmal mehr freue ich mich über diesen wunderbaren Garten, denn hier kann man die besten Freundschaften schließen und die interessantesten Tiere entdecken. Ich schließe meine Augen und lausche den Stimmen der Natur. Alles wird ruhig in mir und bin ganz entspannt. Glücklich schlafe ich ein…

auch spannend ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.